Jagdhundeschule für Jagd und Sport

Was bedeutet das? Und für Wen ist unsere Hundeschule geeignet?

1. Die Spezialisierung auf den Umgang, im Alltag und in der Ausbildung, mit den verschiedenen Jagdhunderassen und deren Mischlinge.
Schon von je her werden die Hunde, entsprechend den Aufgabenbereichen für die sie einst gezüchtet wurden, in verschiedene Kategorien unterteilt, wie z.B. Jagdhunde, Hütehunde, Hof –und Lagerhunde, Begleithunde und noch einige mehr. Bereits diese Grobeinteilungen der Hunde gibt uns Hinweis darauf, wie unterschiedlich ihr Repertoire an Verhaltensweisen angelegt sein muss und genauso unterschiedlich und vielfältig stellen wir uns den Umgang, die Erziehung und die Ausbildung der, den einzelnen Gruppen zugeordneten, Hunde vor.
Sicherlich überschneiden sich viele Verhaltensweisen auch rasseübergreifend und somit auch entsprechende Ausbildungs –und Trainingsinhalte. Dennoch, im Detail liegt die Krux, wenn wir uns die Jagdhunde einmal genauer anschauen. Über 40% aller anerkannten Hunderassen (ich spreche hier nur von denen der FCI gelisteten Rassen) gehören den Jagdhunden – auch hier sprechen ich wieder mit Einschränkung und zwar nur von Jagdhunderassen mit Arbeitsprüfungen, also Hunde die ausschließlich für den Jagdgebrauch gezüchtet werden – an, die wiederum in fünf Gruppen unterteilt sind mit entsprechenden Spezialisierungen für ihren jeweiligen jagdlichen Arbeitseinsatz. Es ist also ein recht umfangreiches, kompliziertes und spezialisiertes Feld rund um den Jagdhund und genau das ist unser Antrieb für eine Hundeschule speziell zugeschnitten auf den Jagdhund. Denn nicht nur die Ausbildung zum Jagdgebrauchshund wird immer anspruchsvoller, sondern es finden auch immer mehr dieser Rassen ihren Platz in Familien ohne jagdliche Ambitionen.
2. Für Jedermann -/Frau, mit Jagdhund (egal welcher Gruppenzugehörigkeit) oder zumindest dem Phänotyp Jagdhund entsprechendem Hund ist unserer Hundeschule im Besonderen ausgerichtet.
Aber vorweggreifend möchten wir zu unserer Welpengruppe natürlich Hunde aller Rassen und Mischlinge herzlich einladen! Denn in diesem Alter wird der Grundstock u. a. für die soziale Kompetenz ihres Hundes gelegt und nur wer anders aussehende und sich anders verhaltende Artgenossen kennenlernen darf lernt auch den sozialen Umgang mit ihnen. Auch die Vorbereitung auf die Umwelt im Welpenalter ist rasseunabhängig, denn diesbezüglich lernen und erfahren die Kleinen alle das Gleiche. Dennoch beginnt bereits hier schon unsere Spezialisierung, indem wir eine zusätzliche Welpenstunde für die jagdliche Frühprägung anbieten.
Wir befassen uns, leben und arbeiten nun schon seit vielen, vielen Jahren mit Jagdhunden der verschiedensten Rassen. Durch unseren (Dagmar ´s und Hans-Günter ´s) parallel und doch so unterschiedlich verlaufenden Werdegang in Bezug auf die Jagdhunde haben wir unendlich viel voneinander lernen dürfen. Diese Erlebnisse und Erfahrungen möchten wir gerne mit Ihnen teilen und haben diese in unserer Jagdhundeschule zusammengefasst, in eine gewaltfreie und nachhaltige Ausbildung für Jagdhunde mit jagdlichem Einsatz – Prüfungsvorbereitung und Fitness-Training außerhalb der Jagdzeiten und Auslastung für Jagdhunde ohne jagdlichen Einsatz – artentsprechenden Sport und das Handling von Jagdverhalten im Alltag.

Wenn du etwas machst, wie du es seit zehn Jahren gemacht hast, dann sind die Chancen groß, dass du es falsch machst.”
Charles Kettering