Meine Hunde

Meinen ersten Hund bekam ich mit 7 Jahren und war seither nie wieder “hundlos”.

Babsi, mein erster Hund, eine Mischung aus Kurz -und Rauhaardackel.

Cilly, ein Zwergkurzhaarteckel. Sie war die Nachfolgerin von Babsi.

"der typische Ein(mann)frau-Teckel

Jule, kam mit 4 Jahren als 2.-Hund zu mir.

"der treue Begleiter"

Nelly, ein Deutsch Drahthaar – Kleiner Münsterländer – Mischling. Sie holte ich aus dem Tierheim zu mir nachdem Cilly verstorben war und fing dort meine ehrenamtliche Arbeit im Hundehaus an.

"jenseits von Gut und Böse"

Lea, ein Deutsch Kurzhaar. Sie kam aus dem gleichen Tierheim wie Nelly nachdem Jule verstorben war. Durch sie lernte ich Tellington-Touch kennen.

Sina, ein Deutsch Drahthaar. Sie war eine ehemalige Zuchthündin, die im alter von 10 Jahren ausgemustert wurde und so über den Tierschutz, als 3.-Hund, zu mir kam. Mit ihr begann meine Arbeit im privaten Tierschutz speziell für Jagdhunde.

Karina, ein Deutsch Kurzhaar. Sie war 8 Jahre als ich sie übernahm. Mit ihr war mein “Traum-Quartett” perfekt.

Lumpi, ein Deutsch Kurzhaar. Er kam mit 1,5 Jahren, ebenfalls über den Tierschutz, zu mir und wurde stolze 17,5 Jahre alt. Mit ihm begann ich meine Tätigkeit im Hundesport – Obedience und Apportieren.

Tessi, ein Dackel – Parson-Russel-Terrier – Mischling. Sie war ursprünglich einer meiner Pensionshunde, die ich dann von ihren Erstbesitzern übernahm. Wir hatten viel Spass beim Dogdance.

Max, ebenfalls ein Dackel – Parson-Russel-Terrier – Mischling, allerdings ohne Verwandtheitsgrad zu Tessi. Er kam mit 10 Jahren über den Tierschutz zu mir.

Anthes, ein Spinone Italiano. Er kam mit 10 Jahren über den Tierschutz, aus einem italienischen Tierheim, zu mir. Er war der Anstoß zur Gründung meines 2004 eröffneten Tierschutzhof für Jagdhundsenioren.

Artemis, ein Spinone Italiano. Sie war mein erster Welpe, den ich vom Züchter erwarb. Mit ihr arbeitete ich von Anfang an im Hundesport – Obedience und landetet schlussendlich beim Dogdance und Heelwork to Music.

Duna, ein Spinone Italiano. Sie holte ich im Alter von 13 Jahren aus einem italienischen Tierheim und sie nahm Anthes Platz ein.

Donatella, ein Spinone Italiano. Sie kam mit 8 Jahren und nach schwerer Krankheit aus einem italienischen Tierheim zu mir. Sie schaffte es das große Loch in meinem Herzen, welches Duna bei ihrem Abschied hinterließ, zu füllen.

Arve, ein Spinone Italiano. Da mich der Spinone-Virus nun vollends übermannt hat, kam Arve mit 9,5 Wochen direkt von ihrer Mama an die “Brust” von meiner Artemis, die sie wie einen eigenen Welpen aufnahm. Mit ihr begann ich meine Tätigkeit in der Dummyarbeit und der Jagdgebrauchshundeausbildung.